Das Wahre Kreuz in Skandinavien: Herrschaftslegitimation und transmediterrane Diplomatie am Beispiel der Palästinafahrt Sigurðr Jórsalafaris / ZMS - Working Paper Nr. 6

Authors

Pia Sentkowski
Lukas Raupp
Nikolas Berghoff
Tristan Pfeil

Synopsis

Im Jahr 1110/11 erreichte der norwegische Teilkönig Sigurðr Magnússon mit einer größeren Streitmacht auf dem Seeweg das Heilige Land. Dort unterstützte er König Balduin I. von Jerusa-lem bei der Einnahme der Stadt Sidon, nachdem er von diesem einige Reliquien, darunter einen Partikel des Heiligen Kreuzes, erhalten hatte, deren Übergabe jedoch an Bedingungen geknüpft war. Die Rolle dieser Kreuzreliquie innerhalb der diplomatischen Kommunikation mittels materi-eller Bedeutungsträger soll im Folgenden im Kontext fernräulicher, transmediterraner Konnekti-vität diskutiert werden, weshalb einleitend ein kurzer Abriss über die Bedeutung des Kreuzes innerhalb der (lateinischen) Christianitas der Untersuchung vorangestellt wird.

Cover for Das Wahre Kreuz in Skandinavien: Herrschaftslegitimation und transmediterrane Diplomatie am Beispiel der Palästinafahrt Sigurðr Jórsalafaris / ZMS - Working Paper Nr. 6

Details about this monograph

Publication date (01)
2013
doi
10.13154/rub.zms.53.54