Sozialraumanalyse Emscherregion: ZEFIR-Forschungsbericht 1

Authors

Andreas Farwick; Jan Amonn; Thomas Groos; Astrid Messer; Inger Larsen; Michael Teicke; Clara Winkels

Synopsis

Ziel der Sozialraumanalyse ist es, Strukturen und Entwicklungen der Bevölkerung in einem hochgradig durch demographische und sozioökonomische Veränderungsprozesse geprägten Teilbereich des Ruhrgebiets – der Emscherregion – auf der räumlichen Ebene der Städte und Stadtteile zu beschreiben. Dabei werden die sozialräumlichen Muster und Veränderungen innerhalb dieser Region anhand der zentralen Dimensionen Demographie, Sozialstruktur, Bildung, Gesundheit und Lebenslage der nichtdeutschen Bevölkerung analysiert. Über eine Typisierung entlang der genannten Dimensionen werden spezifische Sozialräume ausgewiesen, die das soziale Handeln der Bewohner strukturieren und damit auch Einfluss auf ihre Lebenslage haben.

Sozialpolitische Handlungsbedarfe werden insbesondere für diejenigen Sozialräume gesehen, die sich – gemessen an der durchschnittlichen Situation aller Stadtteile in der Emscherregion – durch ein extremes Ausmaß vielfältiger Problemlagen auszeichnen.

Die Sozialraumanalyse Emscherregion stellt eine der wenigen sozialwissenschaftlichen Arbeiten dar, die Muster einer sozialräumlichen Strukturierung und Entwicklung der Bevölkerung eines Teilbereichs des Ruhrgebiets in einem interkommunalen Zusammenhang kleinräumig analysiert.

Cover for Sozialraumanalyse Emscherregion: ZEFIR-Forschungsbericht 1

Details about this monograph

ISBN-13 (15)
978-3-9812739-3-9
URN (22)
urn:nbn:de:101:1-2015020917144
Publication date (01)
2012
doi
10.13154/rub.zefir.40.40